Counter by WebHits

Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Besucherzaehler

Dieser Kurs ist ein Beginn, kein Ende…

Was er besagt

Nichts Wirkliches kann bedroht werden

Nichts Unwirkliches existiert

Hierin liegt der Friede Gottes

 

Es gibt nur zwei Emotionen, und zwar Liebe und Angst!

Die Liebe ist das Göttliche, die Angst ist unser Ego.

Der Kurs ist ein Lehrbuch, das zeigt wie wir Blockaden entfernen können,  „die uns daran hindern, die Gegenwart der Liebe [...] bewusst zu erleben“.

Der Kurs trifft eine grundlegende Unterscheidung zwischen dem Wirklichen und dem Unwirklichem, zwischen Erkenntnis und Wahrnehmung. Im Kurs ist Erkenntnis die Wahrheit, unter einem einzigen Gesetz, dem Gesetz der Liebe oder Gottes.

Die „unwirkliche“ Welt der Wahrnehmung hingegen ist die Welt der Zeit, der Veränderung, der Anfänge und der Enden. Der Kurs besagt, dass die vergängliche Welt auf Glaubensüberzeugungen an Mangel, Verlust, Trennung und Tod beruht.

Erkenntnis und Wahrnehmung erzeugen laut Kurs zwei unterschiedliche Denksysteme, die sich in jeder Hinsicht widersprechen. Im Bereich der Wahrheit existieren nach Aussage des Kurses keine von Gott getrennten Gedanken, da Gott und seine Schöpfung einen einzigen Willen miteinander teilen. Die unwirkliche Welt der Wahrnehmung hingegen beruht auf dem Glauben an Gegensätze und getrennte Willen, die in ständigem Konflikt miteinander und mit Gott sind, was eine Welt der Illusionen hervorruft.

 

Ab Herbst / Winter findet ein neuer Kurs statt.

 

Mehr Info unter:

 

apberatung@email.de

oder

0 41 91  27 24 134

 

 

Auf Social Media teilen